Previous Next

Betonversiegelung


Dauerhafte Betonversiegelung und Imprägnierung

Überall wo Kernbohrungen dauerhaft versiegelt, imprägniert oder beschichtet werden müssen findet die Betonversiegelung Anwendung. Somit wird sichergestellt, dass die Dichtungen (Flanschdichtungen, Pressringdichtungen oder Ringraumdichtungen) nicht durch eindringendes Wasser umwandert werden können. Die Grundierung dringt sehr tief in die Kapillaren ein. Kleinste Risse und Haarrisse im Mauerwerk werden durch die Kapillarwirkung verschlossen. Das Betonfinish ist gleichzeitig ein Korrosionsschutz für einen evtl. an der Oberfläche liegenden Bewehrungsstahl. Weitere Anwendungsbereiche sind Beton, Mauerwerk, Estrich, trockene und feste Steinuntergründe, Grundierung, Egalisierung, Mörtel- und Estrichherstellung. Ideal als haftvermittelnde Grundierung von Beton- und Zementstrichflächen.

Die hochwertigen Beschichtungen sind universell einsetzbar und bestehen aus einem 2-komponenten Epoxidharz mit hoher Druck- und Zugfestigkeit und sind einfach und schnell zu verarbeiten. Die Temperaturen sollten für eine optimale und schnelle Aushärtung im +Bereich liegen. Ideal ist eine Verarbeitungstemperatur von ca. 20 °C. Die Betonversiegelung wird wie eine Farbe mit Hilfe eines Pinsels auf die glatten, sauberen, trockenen und fettfreien Flächen des Betons aufgetragen.

Im Lieferprogramm
Beton Finish KTW mit Trinkwasserzulassung
Beton Finish – geeignet auch für Trinkwasser

x